Enes spielt tatsächlich nach vier Spieltagen eine 100%-Quote, Kevin meldet sich bärenstark und in Topform zurück im Stöckchensport, Mohammad springt nur so hoch wie er muss, tut das aber sehr erfolgreich, und der Kunze fängt sich am Sonntag auch wieder. Alle breaken sich so langsam warm, alle in den 40ern, da geht im Laufe des Jahres mit Sicherheit noch einiges nach oben – apropos oben: WIR SIND DRITTER! In der 2. Bundesliga! Na ja, wenn man nach diesem Wochenende nicht ein wenig euphörisch würde, wann dann?

Gegen Gifhorn geht es am Samstag noch erwartet eng los, Enes und Mohammad legen recht zügig los, Dirk muss sich allerdings ebenso zeitig geschlagen geben und Kevin steht prompt wieder im Mittelpunkt: Decider gegen Fitim, den er aber wie ein alter Hase durch mörderisch präzises taktisches Spiel gewinnen kann und uns zur Pause in Führung bringt. Nach dem Pausentee ist es dann Mohammad, der uns früh das Unentschieden und den ersten Auswärtspunkt der Saison sichert, Enes steckt im Mittelfeldgeplänkel gegen Jonas fest, Kunze liegt schon wieder hinten – auch hier sieht es noch nicht an einem deutlichen Sieg aus. Bis Kevin sein zweites Match zu Null gegen Jan Müller nach Hause bringt und so für einige Erleichterung im Betreuerstab sorgt!

Am Sonntag holt der Kunze dann als Erster etwas Zählbares für uns, als er dreimal hintereinander mit dem Anstoß die 9 versenkt: Drei Sätze, drei Stöße, 1 Punkt. Chapeau. Enes holt die 8-Ball-Partien, Mohammad gewinnt 14:1 und Kevin schlägt sich wacker im Großen Cadre: Wir geben sage und schreibe einen Frame im ganzen Spiel ab und gewinnen in Leipzig mit 24:1! VIERUNDZWANZIGEINS! Da sage ich jetzt besser mal gar nichts mehr zu, sonst drehen die Jungens am Ende noch durch…

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29