Die Junioren starteten in zwei Wettbewerben in den Altersklassen U21 und U18. Während bei den U18ern sechs Spieler der drei Landesverbände (mittleres Rheinland, Niederrhein und Westfalen) an den Start gingen, waren es bei den U21ern leider nur zwei Teilnehmer, da es kurzfristig noch eine Abmeldung gab. Somit spielten die "Großen" direkt Ihr Finale in einem bo7-Match aus, welches nach hartem Kampf der Kölner Abdullah Alkaffaf gegen den Bielefelder Patrice Petrovski mit 4:2 für sich entscheiden konnte und damit neuer Landesmeister wurde! Da beide Spieler unterschiedlichen Landesverbänden angehören, sicherten Sie sich jeweils einen Startplatz bei den kommenden deutschen Junioren-Meisterschaften zu Ostern 2019 in Bad Wildungen.

Deutlich spannender verlief der Wettbewerb der U18er, die in zwei Dreiergruppen Ihren Wettbewerb bestritten und im Nachgang direkt in die Halbfinal-KO-Runde gingen. Der Essener 147er Paul Engelen hatte hier mit dem Wiedenbrücker Thomas Grön und dem Aachener Jerome Orlins eine durchaus machbare Gruppe zugelost bekommen. Gegen Jerome stand mit dem ersten Spiel ein ungefährdetes 2:0 für Paul zu Buche, während er sich im zweiten Match gegen Thomas deutlich schwerer tat und sich mit 0:2 aus seiner Sicht geschlagen geben musste. Damit war Patz 2 für Paul nach der Gruppenphase auch gleichzeitig das Ticket für das Halbfinale sicher und dort wartete bereits der Gruppen-Erste Julien Lange aus Bielefeld, der eigens mit seinem walisischen Coach Mark Russel angereist war. Beide mussten aber recht schnell feststellen, daß Paul in Bestform am Tisch agierte, kaum Fehler machte, durchgehend konzentriert war und konsequent seine Chancen nutzte. Folgerichtig verunsicherte dies Julien mehr und mehr und so konnte Paul das Halbfinale überzeugend mit 2:0 für sich entscheiden und das hieß: Finale!!!

Hier traf er ein zweites Mal auf seinen Gruppengegner Thomas Grön auf dem Fernsehtisch im Livestream. Den ersten Frame konnte sich Thomas auf die Farben sichern, während Paul mit der "zweiten Luft" in Frame 2 mit einer sehenswerten 22er Clearance der Ausgleich gelang. Damit war es der klassische Decider, der den Meistertitel entscheiden sollte...Hier zeigten beide Jungs, daß Snooker nicht nur Kugeln versenken bedeutet, sondern legten eine förmliche Safety-Schlacht hin, die die zahlreichen Zuschauer begeisterte! Jedoch war es am Ende sicherlich der größeren Erfahrung von Thomas geschuldet, das er am Ende ebenfalls mit einer 18er Clearance das Match gewinnen konnte!

Alle Matches wurden durch vereinseigene Schiedsrichter des SC 147 Essen e.V. geleitet; an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Kollegen für Ihren ehrenamtlichen Einsatz! Danke auch an das Versorgungsteam der 147er um Silja, Sabine und Ingo und nicht zu vergessen natürlich auch der Turnierleiterin und Sportwartin des BV-NRW Yvonne Kampmann für die tolle Durchführung des Events.

Tolles Snooker zeigten hier alle Akteure, so das Feedback aller Beteiligten! Wir bringen aus NRW abschliessend folgende Spieler beim U18-Wettbewerb im Snooker zur DJM: Thomas Grön (Wiedenbrück), Paul Engelen (SC 147 Essen), David Tuchlinski (Aachen)

Wer sich die Live-Streams der Spiele noch einmal in Ruhr anschauen möchte, kann dies auf dem YouTube-Kanal der 147er tun:

 https://www.youtube.com/watch?v=eRYdJ4bjMTY

Alle Informationen und einen bebilderten Artikel zum Wettbewerb findet Ihr ebenfalls unter den Links unten....

Weiter geht es mit Junioren-Snooker am 08.12.2018 mit dem 3. Junioren-Grand-Prix hier bei uns in Essen!!!

Herzlichen Dank und bis bald!

Ihr/Euer Rolf Fischer

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29