Am vergangenen Wochenende kam es zum Duell der Spitzenclubs...

Nach dem unlängst holprigen Start in die Saison mit einem Unentschieden und einem Sieg, ging es am Samstag für unsere Erste zum amtierenden Vizemeister TSG Heilbronn, die sich personell mit dem Ex-Profi Patrick Einzle, Michael Schnabel, Soner Sari, sowie dem amtierenden deutschen Meister der Herren, Richard Wienold bestens aufgestellt haben.

Unser Team war, neben Käpt´n Roman Dietzel, mit Sascha Breuer, Roy Stolk und Jeff Jacobs (mit Talisfrau Jolien) angereist mit dem festen Willen, hier einen Sieg, mindestens aber ein Unentschieden zu erreichen, um an die Spitzengruppe anzuknüpfen. 

Zur Halbzeit konnte unsere Elf noch das Unentschieden mit einem 2:2 sichern, denn Roy schlug Wienold und Jeff konnte sein Duell gegen Einzle für sich entscheiden. In der zweiten Hälfte konnte sich aber nur noch Roy in seinem Match gegen Schnabel durchsetzen, die anderen verloren Ihre Matches denkbar knapp. Am Ende sicherte sich Heilbronn mit einem 5:3 den Sieg; tapfer gekämpft, aber dennoch verloren, so das Fazit des ersten Spieltages.

______________________________________________________________________________________

Mit 0 Punkten im Gepäck ging es am Sonntag, quasi auf dem Heimweg, zum derzeitigen deutschen Meister nach Mayen-Koblenz, die mit dem Main-Tour-Profi Lukas Kleckers, Nico Georgopoulos, Kristof Vermeiren und Miro Popovic ebenfalls bestens aufgestellt waren. Die harten Matches des Vortages in den Knochen, war es unseren Jungs leider nur möglich, zwei von acht Partien zu gewinnen und so verlor man hier am Ende leistungsgerecht mit 2:6 und fuhr hier mit ebenfalls 0 Punkten Richtung Ruhrgebiet zurück. 

Roman nach dem Spiel bei der Pressekonferenz: "Sicherlich ein schmerzliches Wochenende, haben wir uns doch viel vorgenommen! Dennoch ist hier nichts verloren und mit dem Tabellenkeller und dem Abstiegskampf haben wir am Ende ganz bestimmt nichts zu tun; dafür sind wir zu stark! In der vergangenen Saison standen wir zunächst ebenfalls im 2. Drittel der Tabelle und am Ende haben wir uns doch noch die Bronzemedaille erspielt. Wird schon werden und vor allem, wenn auch Jan Eisenstein wieder ins Spielgeschehen eingreifen wird!"

Sportdirektor Fischer: "Das ist kein Beinbruch! Wir haben mittlerweile sehr starke Mannschaften in der ersten Liga, gegen die man sich behaupten muss. Da sind auch Niederlagen vorprogrammiert und auch zu verkraften. Wir stehen zu unseren Jungs und halten es wie die Stuttgarter in Ihrer Umkleide: "Kämpfen und Siegen - niemals aufgeben"

In diesem Sinne: Auf gehts Essen!!!

Die aktuellen Ergebnisse und Tabellen der Bundesliga findet Ihr auf dem Link unten...

Es grüßt Euch herzlich

Markus

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29